Anmeldung (für Mitglieder)

Für die vorbedruckten Papierrollen werden die gleichen Druckverfahren verwendet, wie für konventionelle Briefmarken. Außer in den Fällen, in denen eine Ausgabe auf Vordruckpapieren in unterschiedlichen Druckverfahren existiert, ist für den ATM-Sammler i. d. R. das Druckverfahren im Automaten interessanter:

 

TYPENDRUCKATM Griechenland Typendruck ÜBER FARBBAND

Hierbei handelt es sich um das älteste und einfachste für ATM angewandte Verfahren. Im Gerät sind ein festes Bildklischee und ein Zahlenwerk eingebaut. Falls ein vorgedrucktes Motiv existiert, kommt auch nur ein Zahlenwerk zum Einsatz. Der vom Kunden gewünschte Wert wird (ggf. zusammen mit dem Bildklischee) über ein Farbband auf das Markenpapier gedruckt, die Papierrolle wird um die Markengröße vorgeschoben und die fertige Briefmarke wird abgeschnitten.

 

ATM Australien NadeldruckNADELDRUCK

Bei diesem Druckverfahren besteht kein festes Klischee. Alle vom Automaten auf das Papier aufgedruckten Informationen werden mit Nadeln durch ein Farbband auf das Markenpapier übertragen. Die Informationen stehen nur als Programm (Software) zur Verfügung und können daher sehr einfach geändert oder durch Zudrucke ergänzt werden. Diese Flexibilität gegenüber dem Typendruck trifft auch auf alle folgenden Druckverfahren zu.

 

THERMODRUCKATM Finnland Thermodruck

Das im Markenautomaten verwendete Papier ist speziell beschichtet und wärmeempfindlich. Es wird kein Farbband verwendet. Beim Ausdruck wird das Papier erhitzt und färbt sich an den erhitzten Stellen - meist schwarz, bei manchen Papieren auch rot.

Ungelöst ist das Problem der Aufbewahrung von bestimmten Thermodruck-ATM. Da das Papier wärmeempfindlich ist, verblasst der Werteindruck durch Wärme- und Lichteinwirkung immer mehr. Besonders die spanischen und frühen französischen Ausgaben sind sehr empfindlich, während die Papiere der USA und von Finnland von guter Qualität zu sein scheinen. Auf jeden Fall sollten solche Ausgaben an einem kühlen trockenen Ort aufbewahrt werden.

 

THERMOTRANSFERDRUCKATM Japan Thermotransferdruck

Alle vom Automaten auf das Papier aufgedruckten Informationen werden durch Hitze von einer Einwegfarbfolie auf das Papier übertragen. Durch diese Einwegfarbfolie handelt es sich um ein sehr teueres Druckverfahren, das jedoch durch seinen absolut scharfen Wertaufdruck besticht, der "wie gedruckt" aussieht. Der Druck verschwindet auch nicht wie beim Thermodruck.