von Dr. F. Mörbel

Wie schon beim ersten Teil (Posthorn) waren für den zweiten Teil der RSV-Reihe über die frühen Markenheftchen der Bundesrepublik wiederum die Akten der Bundesministeriums für Post und Fernmeldewesen im Koblenzer Bundesarchiv eine ausgesprochen ergiebige Quelle: Verschiedene Auflagen, Ausgabe-Daten, Auflagehöhen und Verwendungen, die bisher nicht oder anders beschrieben waren.

Die frühen MH der Bundesrepublik Deutschland – Teil 2: HeussIn dieser Broschüre werden in den RSV-Bulletins 2013 und 2014 veröffentlichte Artikel über Heuss-MH und ZD ausführlicher zusammengestellt und darüber hinaus wesentliches neues Material gezeigt: Vorlagen, Unterschiede zwischen den Auflagen bis hin zu Neu- bzw. Wiederentdeckungen aus jüngster Zeit. Damit werden hier zahlreiche Veröffentlichungen (z.B. der ArGe Posthorn/Heuss) sowie Standardwerke über deutsche MH (z.B. Kunz, Hölzer, Schwarz) durch die neuesten Forschungsergebnisse der ArGen RSV und akmh ergänzt und teilweise korrigiert.

Zu jedem der MH 2 bis MH 6 werden die Deckel, der Inhalt, die MHB bzw. Druckbogen, Zusammendrucke, die Herstellung und Verpackung sowie die Auflagen ausführlich bildlich dargestellt und beschrieben. Wesentliche Informationen und Dokumente aus dem Bundesarchiv in Koblenz sind wiedergegeben und im Anhang durch Tabellen, ein umfängliches Literaturverzeichnis und Bildnachweise abgerundet.

Der Umfang der Broschüre beträgt 96 Seiten, alle Bilder sind in Farbe. Sie ist die Gratis-Jahresgabe 2014 an unsere Mitglieder. Nichtmitglieder können Restexemplare zum Selbstkostenpreis von der Bundesarbeitsgemeinschaft RSV beziehen. Näheres von Herrn Hans-Joachim Karth (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).