von Gerald Schwarz

In der 3. Auflage vom April 2009 werden die MH des Deutschen Reiches unter folgenden Gesichtspunkten präzise erfasst:

Die Markenheftchen des Deutschen Reiches (1910 – 1941)Beschreibung und Angabe der Reihenfolge aller Deckelseiten und Zwischenblätter, Beschreibung des Heftblattrandes (durchgezähnt, nicht durchgezähnt, unbedruckt, Strichleisten, kleines/großes P, Passerkreuz), HAN - speziell bei den Germania-MH, Reihenfolge der Heftchenblätter. Alle Deckelseiten und Zwischenblätter sind durch Abbildungen belegt worden. Uns bekannte Vorlage-MH werden genau beschrieben. Bei den MH 10-15 wird die Häufigkeit angegeben, wie viele Untervarianten sich aus einem Satz MHB herstellen ließen. Daraus ergeben sich alle Untervarianten der entsprechenden Germania-MH (ohne Randleisten-Varianten).

Jeder Besitzer dieser MH kann anhand der übersichtlichen Darstellung prüfen, ob seine MH original zusammengesetzt sind oder ob z.B. Heft- oder Zwischenblätter nachträglich falsch kombiniert wurden. Früher war es nämlich üblich, die MH zur Unterbringung in den Alben auseinander zu nehmen. Später wurden sie dann z. T. in einer anderen Reihenfolge zusammengesetzt.

Die Angaben der Heftchenmaße, der Ausgabedaten, der Auflagenhöhe (soweit bekannt) und einer Einführung runden das Werk ab. Verwendet werden die neuen Michel-Nummern nach MH-Handbuch 2009. Es umfasst 174 Seiten, hat DIN A5-Format und ist in gebundener Form erschienen.

Restexemplare können zum Selbstkostenpreis von der Bundesarbeitsgemeinschaft RSV bezogen werden. Näheres von Herrn Hans-Joachim Karth (E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).